Wasserfeste Prothese: Prothesensystem Aqualine

Sanitätshaus Lappe Uelzen - wasserfeste Prothese Aqualine von Ottobock
Bild: © by Ottobock

Duschen, schwimmen, baden – Aufenthalte im nassen Element stellen für viele Menschen mit Amputation eine Herausforderung dar, zum Beispiel die Sturzgefahr auf feuchten, rutschigen Böden, auf denen übliche Gehhilfen auch nicht helfen. Und das Erscheinungsbild sollte möglichst unauffällig sein. Das Aqualine-Prothesensystem ist speziell auf diese Anforderungen und Wünsche ausgelegt. Der Aqua-Fuß verhindert Rutschen, das Aqua-Knie bietet dank einer Sperre zusätzliche Sicherheit beim Gehen und Stehen. Darüber hinaus gibt es weitere Prothesenpassteile und Verbindungselemente, mit denen der Orthopädietechniker aus Aqua-Fuß und Aqua-Knie eine hochwertige, individuelle wasserfeste Gehhilfe anfertigen kann. Ein spezielles Cover sorgt zudem für ein natürlicheres Aussehen.
Erste Infos: 0581 – 97 99 00

Rutschfest – dank spezieller Fußsohle
Um im Nassbereich nicht auszurutschen, ist die Sohle des Aqua-Fußes ist besonders rutschgehemmt. Die spezielle Materialkomposition und Struktur sorgen für eine beruhigend gute Bodenhaftung.

Sicher bewegen
Im Nassbereich sind Mechanismen für einen sichereren Stand besonders wichtig. Deshalb können Sie das Aqua-Knie mit einer integrierten Sperre für Aktivitäten im und rund ums Wasser einfach und leicht sperren.

Sanitätshaus Lappe Uelzen - wasserfeste Prothese Aqualine von Ottobock
Bild: © by Ottobock

Natürlicher aussehen
Badebekleidung bringt die Prothese zum Vorschein. Deshalb sollte sie möglichst unauffällig und natürlich wirken. Das Aqualine-Cover erfüllt diesen Wunsch. Es ist in verschiedenen Größen erhältlich und wird individuell angepasst. Das Cover gibt es in verschiedenen Farbvarianten; es ist wasserfest und angenehm anzufassen. Ein besonderer Clou: Der Aqua-Fuß besitzt eine abgespreizte Großzehe. Sie können am Strand und im Schwimmbad also ganz bequem Flip-Flops oder Zehensandalen tragen.

Flutbare Prothese
Das ist praktisch: Ihre Prothese wird im Wasser geflutet. Nach Verlassen des Schwimmbeckens läuft das Wasser durch kleine Öffnungen in den Passteilen wieder vollständig ab.

Prothese einfach reinigen
Sie können Ihre Badeprothese mit Süßwasser reinigen. Alle Prothesenpassteile sind wasserfest und korrosionsbeständig; Chlor, Salz oder Seifenlauge schadet ihnen bei der richtigen Pflege nicht.

Ihr gutes Recht – Anspruch auf Badeprothese
Wasserfeste Gehhilfen zählen zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung. Es besteht ein Rechtsanspruch auf eine Badeprothese, zusätzlich zur Laufprothese. Das hat das Bundessozialgericht entschieden.

Weitere Infos, Details und Bilder zu Aqualine auf den Internetseiten des Herstellers Ottobock

Wassserfeste Orthese: Orthesensystem Aqualine

Träger von Orthesen, deren Beinmuskulatur ganz oder teilweise gelähmt ist, brauchen für die Körperpflege oder für die Teilnahme an einem Wassergymnastikkurs im öffentlichen Schwimmbad eine wasserfeste Gehhilfe. Mit dem Aqualine-Orthesensystem gibt es weltweit die erste wasserfeste Gehhilfe, die auf die speziellen Bedingungen im Nassbereich ausgelegt ist. Aqualine bietet hohe Sicherheit und gleichzeitig Bewegungsfreiheit. Die Orthese-Komponenten sind für den Kontakt mit Wasser geeignet, sie sind leicht, komfortabel, gut zu reinigen und trocknen schnell.

Sanitätshaus Lappe Uelzen - wasserfestes Orthesensystem Aqualine von Ottobock
Bild: © by Ottobock

Wasserfest und stabil
Nicht nur die Gelenke, auch das gesamte Aqualine-Orthesensystem ist wasserfest. Chlor, Salz, Süßwasser und Seifenlauge beeinträchtigen weder die Funktion noch Aussehen. Das gelingt durch den Einsatz von verstärkenden Carbonfasern im bewährten Hochleistungskunststoff der Orthese. Diese neuartige Materialkombination macht die Badeorthese stabil und gleichzeitig leicht.

Sauber und hygienisch
Nach der Nutzung im Nassbereich können Sie den Klettflausch der Orthese zum Trocknen einfach abnehmen. Die Orthese stellt so wenig Hautkontakt her wie möglich, um die Haut nicht zu irritieren. Idealerweise setzt Ihr Orthopädietechniker antibakterielle Materialien beim Bau der Orthese ein. Das unterstützt die herovrragenden hygienischen Eigenschaften von Aqualine zusätzlich.

Sicherheit geht vor
Das moderne Sperrsystem des Aqualine-Kniegelenks bietet Ihnen Sicherheit. Beim Hinsetzen können Sie die Sperre von Hand mit einem Kabelzug lösen. Die im Gelenk liegende Sperre rastet beim Aufstehen automatisch wieder ein, ohne dass sie die Kleidung einklemmt. Für den Gebrauch auf nassen Böden eignet sich eine vollflächige Anti-Rutsch-Sohle besonders. Alternativ können Sie einen Badeschuh tragen.

Ihr Recht auf eine Versorgung
Das Bundessozialgericht hat in mehreren Urteilen festgehalten, dass die Mobilisierung eines behinderten Menschen im Nassbereich ein Grundbedürfnis ist und damit von der Krankenkasse sicherzustellen ist. Orthesen im Nassbereich dürfen daher den Qualitätsstandards der Alltagsorthese entsprechen, so dass die Krankenkasse dem Versicherten die funktionell bestmögliche Versorgung zur Verfügung stellen muss.

Weitere Infos, Details und Bilder zu Aqualine auf den Internetseiten des Herstellers Ottobock

Mehr Info zu Prothesen und Orthesen:

(Fotos: © Ottobock, Foto Prothesenfuß: © Ossür, Foto Kniegelenksystem: © Fior-Gentz)

Beinprothesen

Unabhängig sein im Alltag, beim Sport, im Urlaub. Auch wasserfeste Modelle.
Mehr: Beinprothesen

Kniegelenksysteme

Hinsetzen, aufstehen, sitzen, laufen, stehen - mit modernsten Prothesen.
Mehr: Kniegelenksysteme

Prothesenfuß

Überall sicher bewegen auch auf Gefällen, Steigungen, Treppen.
Mehr: Prothesenfuß

Knöchelgelenkprothese

Frei, natürlich und sicher bewegen - und Lieblingsschuhe tragen!
Mehr: Knöchelgelenkprothese

Orthesen

Für Bein, Unterarm und als Entlastung bei Arthrose im Knie.
Mehr: Orthesen